17.02.2019 00:24
UNIQA ÖFB Cup, Profis, Allianz Stadion, Rapid TV

Drittes ÖFB-Cup-Spiel im Allianz Stadion

2017 zauberte der Block West beim Cup-Semifinale gegen den LASK diese Choreo hervor!

Ein Schritt nach vorn?

24 Jahre muss Rapid bereits auf den insgesamt 15. Cupsieg in der Klubgeschichte warten. In der aktuellen Saison trennen die Grün-Weißen noch 3 Siege vom Pokalgewinn.

Im Viertelfinale empfängt Rapid in Hütteldorf den TSV Hartberg. Es ist das dritte Mal, dass ein Cupspiel im Allianz-Stadion stattfindet. Die bisherigen beiden Begegnungen hat Rapid gewonnen. Sowohl im Halbfinale 2017 gegen den LASK (18.200 Zuschauer) als auch im Viertelfinale 2018 gegen die SV Ried (7.200 Zuschauer) gab es jeweils 2:1-Siege. Beide Gegner waren zu diesem Zeitpunkt  zweitklassig.

Mit Hartberg tritt nun erstmals ein Team aus der Bundesliga im Cup im Allianz-Stadion an. Dass die Steirer kein einfacher Gegner sein werden, zeigte sich bereits in der laufenden Saison, als Rapid im Auswärtsspiel beim Aufsteiger eine bittere 0:3-Niederlage einstecken musste.

Im Pokalspiel haben die Grün-Weißen nun die Gelegenheit, sich für diese Pleite zumindest einigermaßen  zu rehabilitieren.

Ein Pokalduell zwischen Rapid und Hartberg gab es bisher ein Mal. Im November 2010 gab es vor 6.800 Zuschauern im Achtelfinale im Hanappi-Stadion einen 3:0-Sieg. Die Gäste wehrten sich damals lange und kassierten erst nach der Pause durch einen Elfmeter von Hamdi Salihi das erste Gegentor. Der albanische Stürmer erzielte später auch den zweiten Treffer und kurz vor Schluss sorgte Atdhe Nuhiu für den Endstand. Mit Verteidiger Mario Sonnleitner war  damals ein Spieler mit von der Partie, der auch noch im aktuellen Rapid-Kader steht.

Mit Siegen über den FC Kufstein (5:0), den SV Mattersburg (1:1 n.V., 5:4 im Elfmeterschießen) und in Wolfsberg (3:0) hat Rapid in dieser Saison die Runde der letzten Acht erreicht. Souverän war vor vor allem der Auftritt in Wolfsberg, wo man den WAC klar mit 3:0 besiegte, wobei Andrija Pavlovic seine ersten beiden Tore im Rapid-Dress erzielte.

Aber davor benötigte Rapid in Mattersburg einiges Glück, um ins Achtelfinale aufzusteigen. Nach einem 1:1 nach 120 Minuten hatte zunächst Thomas Murg seinen Elfmeter vergeben, aber die Latte verhinderte beim Schuss von Kerschbaumer das vorzeitige Aus. Nachdem Dejan Ljubicic das 5:4 erzielte hatte, hielt Torhüter Richard Strebinger den Schuss von Rath.

 

Die Stimmen vor dem Cup-Duell gegen Hartberg

Kühbauer holte mit Rapid 1995 den Cup

Aber Glück gehört dazu. Auch beim bisher letzten Cupsieg in der Saison 1994/95 benötigte Rapid im Viertelfinale beim Auswärtsspiel beim damaligen Zweitligisten GAK einen Sieg im Elfmeterschießen, um ins Semifinale aufzusteigen. Nach dem frühen Ausschluss von Alfred Jermanis mussten die Grün-Weißen 93 Minuten in Unterzahl bestreiten und retteten sich mit einem 0:0 nach Verlängerung ins finale Shootout. Dort hielt Torhüter Michael Konsel gleich den ersten Elfmeter von Ex-Rapidler Franz Blizenec hielt, während alle Rapid-Schützen trafen, unter ihnen auch der jetzige Trainer Dietmar Kühbauer.

Nun  wartet im Viertelfinale  erneut ein Gegner aus der Steiermark. Angesichts der danach anstehenden schwierigen Aufgaben, wäre es sicher von Vorteil, wenn der Sieg bereits in der regulären Spielzeit sichergestellt werden kann.

Die letzte Heimniederlage für Rapid im ÖFB-Cup gab es vor drei Jahren. Damals scheiterten die Grün-Weißen vor nur 5.500 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion mit 0:1 an der Admira. Den entscheidenden Treffer erzielte mit Lukas Grozurek ein Ex-Rapidler kurz vor Schluss.

Rapids Duelle gegen Hartberg:

Meisterschaft: 20.10.2018: TSV Hartberg - Rapid 3:0

ÖFB-Cup: 10.11.2010: Rapid - TSV Hartberg 3:0  / Tore: Salihi (2), Nuhiu

Freundschaftsspiele:           

11.11.2011: Rapid - TSV Hartberg 3:1
26.06.1997: TSV Hartberg - Rapid 0:8
11.02.1989: TSV Hartberg - Rapid 0:3

Umfrage

Alle Umfragen

Gelingt unserer Mannschaft am Sonntag gegen Hartberg der Aufstieg ins ÖFB-Cup-Semifinale?

Anzahl der Stimmen: 874
Ja!
90%
Leider nein.
10%

Grün-Weiße Cup-Rekordler

Die meisten Spiele für Rapid im Cup:

54 Spiele: Hans Krankl
53 Spiele: Reinhard Kienast, Rudi Flögel
49 Spiele: Heribert Weber
47 Spiele: Josef Smistik
45 Spiele: Michael Konsel
39 Spiele: Werner Walzer, Gerald Willfurth, Peter Schöttel
37 Spiele: Walter Glechner, Herbert Feurer
36 Spiele: Johann Pregesbauer, Kurt Garger
34 Spiele: Johann Luef, Ewald Ullmann
33 Spiele: Franz Binder, Zlatko Kranjcar, Karl Brauneder

aus der aktuellen Mannschaft hat Mario Sonnleitner mit 26 Spielen die meisten Einsätze im ÖFB-Cup für Rapid!

Die meisten Tore für Rapid im Cup:

60 Tore: Franz Binder
51 Tore: Matthias Kaburek, Hans Krankl
40 Tore: Franz Weselik
37 Tore: Rudi Flögel
29 Tore: Ferdinand Wesely
23 Tore: Jörn Bjerregaard
20 Tore: Josef Uridil             
17 Tore: Jan Age Fjörtoft
16 Tore: Richard Kuthan, Bernd Lorenz
15 Tore: Johann Luef, Hamdi Salihi

aus der aktuellen Mannschaft haben Deni Alar und Philipp Schobesberger mit je fünf Toren die meisten Treffer im ÖFB-Cup für Rapid!

 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

Termine

Alle News

Testspiel: SC Pinkafeld - SK Rapid

Sportplatz Pinkafeld
 2019-07-16  18:00

Testspiel: SK Rapid II - FavAC

Trainingszentrum Allianz Stadion
 2019-07-19  18:30

UNIQA ÖFB Cup, 1. Runde: SV Allerheiligen - SK Rapid

Allerheiligen
 2019-07-21  17:15

Testspiel: SK Rapid II - First Vienna

West 1
 2019-07-23  18:00

Testspiel: SC Zwettl - SK Rapid II

Sportanlage Schrattenthal
 2019-07-26  18:45

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
0. SCR Altach 0 0 0
0. FC Admira 0 0 0
0. RB Salzburg 0 0 0
0. FK Austria Wien 0 0 0
0. LASK 0 0 0
0. Wolfsberger AC 0 0 0
0. SK Sturm Graz 0 0 0
0. SK Rapid 0 0 0
0. SV Mattersburg 0 0 0
0. TSV Hartberg 0 0 0
0. WSG Tirol 0 0 0
0. SKN St. Pölten 0 0 0

Unser Leitbild