06.02.2019 17:00
Profis, Verein, Rapid TV

Neuzugang in Hütteldorf und weitere Personalneuigkeiten

Am letzten Tag, an dem das Transferfenster hierzulande geöffnet ist, wurde der SK Rapid aktiv und verpflichtete mit Aliou Badji den gesuchten Mittelstürmer. Der 21-jährige Senegalese (1,89 m) kommt vom schwedischen Erstligist Djurgardens IF, wo er in 54 Pflichtspielen 15 Tore erzielen konnte. Die Verantwortlichen des SK Rapid einigten sich mit Badji auf einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag bis Sommer 2022. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Badji erhält beim SK Rapid die Rückennummer 27.

Geschäftsführer Sport Fredy Bickel: "Aliou Badji ist ein Spieler, den wir seit Herbst auf unserer Liste hatten und der zu jenen Top 3-Stürmerkandidaten gehörte, mit denen wir uns seit längerem intensiv beschäftigt haben. Bei ihm war die Verpflichtung besonders herausfordernd, weil bis vor kurzem die Ablöseforderungen seines ehemaligen Vereins für uns nicht stemmbar gewesen wären. Wir haben alle, das inkludiert auch unser Trainerteam, um ihn gekämpft und darum erfüllt es uns mit großer Freude, dass es nun mit der Fixierung geklappt hat!"

Cheftrainer Didi Kühbauer: "Wir wollten unbedingt noch einen Stürmer verpflichten und freuen uns, dass es gelungen ist. Nicht, weil wir unseren aktuellen Angreifern nicht vertrauen, sondern, weil wir den Konkurrenzkampf um diese Position intensivieren möchten. Ich heiße Aliou Badji herzlich Willkommen, er kann nun ab sofort bei uns, wie auch jeder andere Spieler in jedem Training beweisen, dass er in die erste Elf gehört."

Stürmer Aliou Badji: "Ich bin sehr glücklich, dass es mit dem Transfer zu Rapid geklappt hat. Ich kenne den Verein natürlich aus den Medien und er ist mir, nicht zuletzt durch seine Fans und die Spiele in Europa ein Begriff. Ich bin ehrgeizig und werde versuchen, sehr schnell in die Mannschaft zu finden, weil ich zeigen will, warum man mich geholt hat."

 

Aliou Badji im O-Ton


Abseits der Stürmerposition gibt es weitere Neuigkeiten zu vermelden:

Der Vertrag mit Mittelfeldspieler Philipp Malicsek, der im Frühjahr bei SK Rapid II hätte auflaufen sollen, wurde im beidseitigen Einvernehmen aufgelöst, der Spieler wechselt zum FAC. Der 21-Jährige kam bei den Profis in zwei Saisonen zum Einsatz, wo er 16 Pflichtspiele absolvierte. Dabei gelangen dem großen Talent auch zwei Tore. "Leider ist Philipp der absolute Durchbruch in der Folge leider verwehrt geblieben - wir wünschen ihm aber nur das Beste auf seinem weiteren Karriereweg", so Geschäftsführer Fredy Bickel.

Bei Ivan Mocinic steht eine mögliche Leihvariante zu einem anderen Verein, wo er weiter an seinem Comeback arbeiten soll, kurz vor einem Abschluss. "Bis dahin bleibt er ein Teil unseres Profikaders und trainiert bei der ersten Mannschaft mit", bestätigt der Geschäftsführer Sport.

Mittelfeldspieler Kelvin Arase, der noch bei der Profimannschaft in Belek mittrainiert hatte, wird ab sofort als Kooperationsspieler wieder zu Zweitligist SV Horn wechseln. "Aktuell würde er bei uns auf seiner Position aufgrund der Kadergröße wenig zum Zug kommen, und so kommt er zur benötigten Spielpraxis, wird aber auch weiter immer wieder mit uns trainieren", so Fredy Bickel.

Wieder zu SK Rapid II geht es für Mittelfeldspieler Melih Ibrahimoglu, der mit der Mannschaft von Cheftrainer Muhammet Akagündüz in Belek geblieben ist.

Umfrage

Alle Umfragen

Wie endet unser Europa League-Heimspiel gegen Inter Mailand?

Anzahl der Stimmen: 1703
Mit einem grün-weißen Heimsieg!
51%
Mit einem Unentschieden.
27%
Leider mit einer Niederlage.
22%
 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

Termine

Alle News

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. SK Rapid 9 +5 32
2. SV Mattersburg 9 -3 28
3. SCR Altach 9 +3 25
4. FC Admira 9 -18 22
5. TSV Hartberg 9 -20 19
6. FC Wacker Innsbruck 9 -23 17

Unser Leitbild