06.02.2019 14:20
SK Rapid, Wintertrainingslager

SK Rapid II: Halbzeit in Side

So sieht echte Freude am Fußballspielen aus.

Nach dem gestrigen Erholungstag starteten heute unsere Jungs mit vollen Akkus in die zweite Hälfte des Trainingslagers. Über Nacht zog zwar ein kleines Gewitter inklusive Regen über Side, pünktlich zum Trainingsstart um 9:30 Uhr Ortszeit war es allerdings wieder trocken und somit optimal für eine knackige Trainingseinheit.

Um den Spaßfaktor nicht zu kurz kommen zu lassen, begann das heutige Training mit einer Runde Fußball-Tic-Tac-Toe. Im Hauptteil war dann wieder Konzentration und Präzision gefragt. So wurden sowohl defensive als auch offensive Spielformen trainiert. Bis auf die krankheitsbedingten Ausfälle und Adrian Hajdari, welcher separat in der Kraftkammer eine Einheit absolvierte, standen alle Spieler am Platz und folgten den Anweisungen des Trainerteams.

Nach der Mittagspause ging es inhaltlich dort weiter, wo am Vormittag aufgehört wurde. Ein bewölkter Himmel und ein leicht aufkommender Sturm sorgten für die erste etwas „unangenehmere“ Einheit des bisherigen Trainingslagers. Die Spieler ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und absolvierten die Übungen wie gewohnt mit voller Einsatz- und Leistungsbereitschaft. Im Anschluss an die Trainingseinheit legten einige Jungs noch eine Extraschicht in der Kraftkammer ein und nutzten die Wellness-Möglichkeiten im Hotel um den Tag mit ein etwas Entspannung ausklingen zu lassen.  

Für morgen ist eine Einheit geplant, je nach Wetterlage wird diese am Vormittag oder Nachmittag absolviert. Den Rest des Tages steht wieder Erholung und Regneration auf der Tagesagenda, sodass am Freitag beim Testspiel gegen SC Brühl auch alle Spieler in bestmöglicher Verfassung sind. Dafür sorgen werden vor allem unser Masseur Rene Kerschl und Physiotherapeut Stefan Lamprecht.

 

Tic-Tac-Toe am Fußballplatz war Anspruchsvoller als auf dem Papier.

 

Einige Bilder zum fünften Tag in Side: